David Schneuer

Der 1905 in Galizien (damals Österreich-Ungarn) geborene David
Schneuer besuchte in München die Schule.
1923 ging er nach Paris, um an der Kunstakademie zu studieren.

Anschließend kehrte er nach München zurück und arbeitete als
Bühnenbildner und Plakatmaler am Münchener Schauspielhaus.

Als Jude von den Nazis verfolgt, emigrierte David Schneuer noch
rechtzeitig 1933 nach Israel, wo er bis zu seinem Tode 1988 lebte
und arbeitete.

Beeinflusst von Malern wie Ernst-Ludwig Kirchner, Max Beckmann
und George Grosz, fand Schneuer seine eigene Ausdrucksform.

Mit distanzierter Ironie und einem starken Gefühl für künstlerische
Kompositionen und Farbgestaltung stellte er die Gesellschaft und
das Lebensgefühl der 20ger und frühen 30ger Jahre dar.

Lithographie, signiert und limitiert

Es werden alle 9 Ergebnisse angezeigt